Schwierige Situationen meistern

Aus dem Leben gegangen

Wie gehen wir damit um, wenn ein liebes Familienmitglied von uns gegangen ist? 

Erinnerungen kommen hoch. Die Momente im Leben, die voller Glück und Liebe sind. Diese möchten wir festhalten und am liebsten nicht mehr loslassen.

Doch auch die Augenblicke gehören dazu, die wir uns nicht vorstellen wollen. Jetzt fühlen wir uns im Schmerz und sind traurig.

Manchmal sind wir so niedergeschlagen, dass wir am liebsten die Welt um uns herum vergessen möchten.

Doch wie helfen wir in so einer Situation unseren Kindern?

Welche eigenen Gefühle können wir zeigen? Wie können wir emphatisch auf die Gefühle unserer Kinder eingehen? 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, es sind die gut gewählten Worte. Die mir selbst und damit meinem Kind Trost spenden.

Was kannst Du tun?

  • Werde dir deiner Gefühle bewusst und zeige sie ohne Scham
  • Mach dir die Bedeutung dieser Situation bewusst. Was ist jetzt zu tun?!
  • Rede mit deinen Kindern. Sie wollen wissen, wie es dir geht.
  • Frage deine Kinder, wie es ihnen geht. Höre zu, ohne zu kommentieren.
  • Nehme sie an, mit all ihren Gefühlen und Sorgen.

Aus dem Leben gegangen

Gefühle annehmen und bewusst damit umgehen.

entscheidungen treffen

Kriterien festlegen, prüfen und darüber reden.

Beruf & Familie lässt sich nicht vereinbaren

Verantwortung und Selbstbestimmung auch im Termin-Chaos.

die schule ist doof

Anzeichen erkennen, in Verbindung bleiben und Unterstützung anbieten.

nicht einschlafen können

Bewusst Zeit nehmen und die Zweisamkeit genießen.