Schwierige Situationen meistern

Entscheidungen treffen

So ein Dilemma. Du darfst dich entscheiden und jetzt drehst du dich im Kreis.

Es können die kleinen familiären Entscheidungen des Alltags sein. Es können auch die größeren, wegweisenden Pläne sein, die in die Umsetzung kommen sollen.

Wie auch immer, wenn du Kinder hast, sind diese irgendwie davon betroffen. Dürfen sie bei Freunden übernachten? Können sie alleine in den Urlaub? Steht ein Umzug und damit ein Schulwechsel an? Jetzt ist es gut, die richtigen Worte zu finden.

Wie beziehst du deine Kinder mit ein? Wie erklärst du ihnen deine Entscheidung? Und was sagst du ihnen, wenn du dich gerade nicht entscheiden kannst?

Deine Kinder wollen mitwirken, dich verstehen und auf dich vertrauen.

Was kannst Du tun?

  • Ordne deine Entscheidungskriterien
  • Prüfe für dich, ob du diese auch eingehalten hast
  • Lass deine Kinder wissen, wenn du dich noch nicht entscheiden kannst
  • Frage deine Kinder, wie und warum sie ggf. anders entscheiden würden
  • Erläutere deine Kriterien und rede über die Auswirkungen, deiner Entscheidung

Aus dem Leben gegangen

Gefühle annehmen und bewusst damit umgehen.

Entscheidungen treffen

Kriterien festlegen, prüfen und darüber reden.

Beruf & Familie lässt sich nicht vereinbaren

Verantwortung und Selbstbestimmung auch im Termin-Chaos.

die schule ist doof

Anzeichen erkennen, in Verbindung bleiben und Unterstützung anbieten.

nicht einschlafen können

Bewusst Zeit nehmen und die Zweisamkeit genießen.