blog

Nur eine Geschichte

Papa, erzählst du mir eine Geschichte?

 

Etwas verwundert sichte ich auf der Bettkante. Eigentlich wollte ich, dass sie mir noch etwas vom Tag erzählt und was morgen noch so anliegt. Doch jetzt hat sie mich überrascht.

Wann ich ihr zuletzt eine Geschichte erzählte, daran kann ich mich kaum erinnern. Irgendwie hat sie seit Monaten nicht mehr danach gefragt. Und so mit 12 Jahren, ist es vielleicht auch nicht mehr so angesagt.

 

Geht es ihr wirklich um die Geschichte zum Einschlafen oder möchte sie einfach mehr meiner Zeit und Nähe? Gab es etwas Besonderes heute?

Im Grunde genommen spielt es keine Rolle. Sie hält meine Hand fest. Zudem bin ich ja gerne bei ihr und wir sind beide glücklich.

Morgen weiß ich, dieser Moment war einmalig 🥰

 

Früher waren es Geschichten, passend zum Tagesgeschehen. Es kam fast immer ein junges Mädchen darin vor, die etwas besonderes erlebt oder gemacht hat. Meine Tochter wusste genau, dass sie der Hauptdarsteller war. Und sie hat diese Geschichten geliebt.

Es war und ist für uns gemeinsame Zeit und ein Stück Zweisamkeit. Die ich nicht missen möchte.

 

Wenn ich heute von meinen Erfahrungen erzähle, dann auch am liebsten mit einer Geschichte. Für mein Papa-Coaching ist allerdings eine wichtige Sichtweise hinzugekommen. Meinen Kindern erzählte ich eine Geschichte, damit sie einschlafen. Den Vätern (und auch Müttern) erzähle ich gern eine Geschichte, damit sie aufwachen.

Du kannst die Zeit, die besonderen Momente mit deinen Kindern nicht nachholen.

 

 

Wie empfindest du die Geschichten-Zeit mit deinen Kindern?